Interim-Management - Fallstudie

Analyse und die Erarbeitung von Konzepten sind die ersten Schritte.

 

Die Begleitung von der Idee bis zur Umsetzung (z.B. einer Markteinführung) gehört ebenso zum Leistungsprogramm von GSM Grunwald Strategie & Management.

Dies geschieht in verschiedenen Formen:

 

1. Einzel- oder Gruppen Coaching

2. Training - Vermittlung von Methoden z.B. NLP-limbisch optimiertes Verkaufen, Telefon-Training

3. Auf Wunsch - bis hin zum Interim-Management . 10-20% der Monatskapazität steht dafür zur Verfügung.

 

 

Fallstudie

 

Herausforderung:

„Ich will einen erfahrenen Interim Manager,

um ein bestimmtes technisch-kommerzielles Projekt

schneller umzusetzen, da keine eigene Kapazität vorhanden ist.“

 

Das Unternehmen:

1/2009 – 4/2010 EPC / MRO Armaturen und Dichtungen für internationale Gas-, Öl-, Kraftwerks-Industrie bzw. Anlagenbauer – Konzerneinheit. Umsatz: 50 Mio €

 

Mitarbeiter: ca. 80

 

Beschreibung: Ziel des Projekts Business Development Projects (BDP) war es, neue Potentiale, Märkte, Projekte und Kunden zu identifizieren und zu erschließen, um einen erwarteten Rückgang in bestehenden Kundenmärkten auszugleichen.

 

Ansatz: Dies ist möglich in Form eines Beratungsprojekts, das in der Umsetzung begleitet wird. Oder auch direkt in Form eines out-gesourcten Interim Management. Hier fehlte die personelle Kapazität, das Projekt intern durchzuführen.

 

Ergebnis: Status zu Projektbeginn analysiert; zusätzliche neue Potentiale wurden identifiziert, bewertet und zu einem neuen BDP gemacht. Erschließungsmaßnahmen (Marketing, Vertrieb, Neuproduktentwicklung) eingeleitet. Als externer Projektmanager in der „Gesamtvertriebsleitungsfunktion“ wurden diese Projektideen und Projekte koordiniert und organisiert. Pro Monat wurden 4 Tage zur Verfügung gestellt. Etwa 25 Mitarbeiter an 5 Standorten (BRD: 2, Russland, Polen, NL) waren zu steuern. Das Business Development wurde neu strukturiert; durch den organisierten Informationsaustausch hat sich die Zusammenarbeit zwischen verschiedenen Standorten, Abteilungen und Länderverantwortlichen verbessert. Doppelarbeit wurde beseitigt das monatliche Reporting wurde neu gefaßt. Das BDP wurde April 2010 an einen internen Mitarbeiter zwecks Weiterführung übergeben.

 

Weitere Details zum Interim-Management: Interim-Management